Aus unserem Netzwerk: Da ist das Ding!

Wir freuen uns riesig mit unseren Homies Simon Hufeisen und Michael Wende, die beide mit einem Grimme-Preis ausgezeichnet worden sind. Chapó!

Unser früherer Klub-Autor Simon Hufeisen ist mit dem Format „Streetphilosphy“ (RBB/arte) in der Kategorie Wettbewerb Unterhaltung/Spezial/Innovation geehrt worden. 
Unser Herz ist dahingeschmolzen bei der Begründung der Jury: 
„… Fernsehen kann man auch fühlen. Das zeigt „Streetphilosophy“. […] Es nimmt die Zuschauer mit, auf die Straße, auf eine Reise, die das verdeutlicht, was Philosophie auch ist, eine Suche – auf ungewissem Weg und mit ungewissem Ziel.“

Hier der Trailer:

Motion Design und Animation hat übrigens Sebastian Lechner gemacht, der schon für zahlreiche vydy-Produktionen am Start war.

Michel Wende, der für unsere WDR-Doku „Was geht mich das an?“ die Grafik gemacht hat, wurde für das Format „Kunst und Verbrechen“ (ZDF/3sat) mit dem Maler Publikumspreis ausgezeichnet.
Nicht weniger ergreifend diese Begründung:
 „..Die Reihe begeistert das Publikum durch ihre perfekte Kombination aus Text, Bild und Ton, die der Doku-Reihe eine besondere Dynamik verleiht […] Mit Skizzen, Fotos und Verbindungspfeilen folgen wir der Sprecherin durch das Dickicht der Ermittlungen. Wer hat was mit wem zu tun? Wo befinden wir uns in der Geschichte? Durch die dynamische Gestaltung der Ermittlungstafel behalten wir stets den Überblick, haben das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein, und bleiben dabei immer höchst aufmerksam. Eine großartige Leistung von Andreea und Michael Wende, […].“

Hier der Trailer: